Visual Universitätsmedizin Mainz

Das Auge

auge2

„Der Mensch ist ein Augentier“, stellte Leonardo da Vinci einst fest. 90% seiner Wahrnehmung vollzieht sich über die Visualität. Es ist nicht verwunderlich, dass wir Menschen daher besonders viel Angst vor dem Verlust dieses Sinnes haben. In einer Umfrage wurden Patienten vor folgende Wahl gestellt: Sie haben eine unheilbare Krankheit. Wie viele Jahre Ihres Lebens würden Sie gegen eine Gesundung eintauschen? Im Ergebnis gab es nur einen Zustand, für den die Befragten mehr Lebensjahre opfern würden als für die Heilung von der Erblindung. Und dies war der chronische Schmerzzustand.

Eine gute Sicht bestimmt unser Leben. Dabei spielen für eine exakte Sehschärfe verschiedene Faktoren am Auge eine Rolle. Einer davon ist die Transparenz der Hornhaut, ein anderer die gleichmäßige Form, insbesondere ihrer Vorderfläche. Denn die Hornhaut übt eine Art „Lupen-Funktion“ aus, welche das parallele Licht auf der Netzhaut hinten am Auge wie auf einem Fotofilm fokussiert. Wird die Hornhautkrümmung unregelmäßig, so sieht der Patient unscharf.